Ein Militärgerichts - Urteil

(vom 20.11.2009)

 
   

 

in welchem die Verursacher

 

eines schrecklichen Bergunglücks,

 

bei welchem mehrere junge Männer zu Tode kamen,

 
   

nicht nur von jeder Schuld freigesprochen,

sondern auch noch für ihre Fehler

und ihre fachliche Inkompetenz

mit zehntausenden von Schweizerfranken

"entschädigt" werden,

 

 
 

kann nur absolute Fassungslosigkeit,

wahnsinnige Wut und

völliges Unverständnis erzeugen

 
     

Es ist ein abschreckendes Beispiel dafür

dass "Rechtssprechung" bei weitem nicht immer "Recht" spricht,

weil diejenigen, die an der Macht sind,

immer "im Recht" bleiben,

 

 
   

und dass mit juristisch geschickten Formulierungen

 

alles verdreht und zurechtgerückt werden kann

 

 
       
   

und dass manche Militärköpfe

ein Rechtsempfinden vertreten,

welches nichts mit demjenigen

NORMALER Bürger zu tun hat.

 
       
 

Diese normalen Menschen könnten sich aber manchmal mit einem gewissen "Recht" fragen,

ob sie einen solchen Staat,

eine solche Gerichtsbarkeit

und ein solches Militär-System

weiterhin achten und anerkennen möchten.

 
       
 

Zurück zur Startseite

 

 

Ein Vorschlag zum wissenschaftlichen Fortschritt:

anstatt des bisherigen IQ für das Mass der Intelligenz

könnte zukünftig der internationale und feiner abgestimmte Begriff 

TAER verwendet werden.

Ein durchschnittlich begabter Mensch hat so durchschnittlich 10 kiloTAER

Hochbegabte haben bis zu einem megaTAER

und dann gibt es noch das miliTÄR